Floriani Ausrückung 2018

Am Sonntag den 29.04.2018 trafen wir uns, zur jährlichen, Florianiausrückung, im FF-Haus zu einer kleinen Agape.
Anschließend wurden wir von der Stadtkapelle Mank abgeholt.
Zusammen
 marschierten wir zur Kirche, wo wir die Heilige Florianimesse besuchten. Nach der Messe ging es wieder mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle, zum Sportplatz wo wir von der FF zu einer Jause und 2 Getränken eingeladen wurden.
Wie jedes jähr hatten wir einen Gemütlichen Ausklang beim Hobbytunier des USC Mank.
Danke an alle Mitwirkenden und Danke an die 46 Kammeraden der FF-Mank für die Ausrückung.

FOTOS


 dürfen unseren beiden Maturanten Lukas Frühauf und Stefan Daxböck zur bestandenen FLA Gold Abnahme gratulieren

Wir Gratulieren auch allen anderen Maturanten zur bestandenen FLA Gold Prüfung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Erfolgreiches Prüfungswochenende der FF-Mank

Dieses Wochenende bekamen wir 2 neue Atemschutzgeräteträger,
die den 2 tägigen Kurs sowie
 die darauffolgenden Prüfung mit Bravour bestanden haben.

Herzliche Gratulation
Scheibenpflug Andreas & Permoser Stefan.

Zeitgleich hatten auch 9 weitere Kammeraden die Prüfung für den LKW-Ladekran bis 300kn/m.
Wir verbrachten 3 Samstage beim Krankurs in der FF-Mank, wo wir theoretisch und Praktisch an unserem neuen Kranfahrzeug üben konnten.
Diesen Samstag bestanden dann alle 9
 Kammeraden die Prüfung mit Ausgezeichnetem Erfolg.
Danke an das Wifi Niederösterreich und Ing. Friedrich Beck die uns so toll bei der Ausbildung unterstützen.

Herzliche Gratulation
Hiesberger Franz, Karner Gerhard, Stiefsohn Roman, Mandel Patrick, Mitterlehner Josef,
Taubinger Reinhard, Frühauf Lukas, Labenbacher Daniel, Hiesberger Michael


Neues Fahrzeug für unsere Feuerwehr!

Am 9. April durfte die FF- Mank ihr neues Einsatzfahrzeug im Hause willkommen heißen.

Der 19 Jahre alte Kranwagen mit Abschleppbrille wurde von der Feuerwehr Edlitz in der Buckligen Welt um 35.000€ gekauft.
Mit unserem neuen Kran können wir effizienter und gezielter arbeiten.

Bei Einsätzen im Marienheim und Caritasheim ist das Fahrzeug als Erstmaßnahme eine gute Unterstützung.
Ersetzt aber trotzdem keine Drehleiter. Uns stehen ( samt Oldtimer Opel Blitz) nun 7 Fahrzeuge zur Verfügung.
Im Frühjahr 2019 wird unser altes KLF gegen ein neues HLF 1 getauscht.
Bedanken müssen wir uns bei der Stadtgemeinde Mank für die jahrelange Unterstützung unserer Feuerwehr.

FOTOS

(FM Anna Frühauf)


Funkübung bei der FF- Ruprechtshofen

Die FF-Ruprechtshofen veranstaltete am 5. April eine gemeinsame Funkübung mit der FF- Mank, FF-Texing und der FF- Inning im Gerätehaus in Ruprechtshofen. Ziel dieser Übung war es dieHandhabung des Funkgerätes wieder aufzufrischen, der eingespielte Funkverkehr und ebenfalls die Atemschutztrupps sicher durch ein Gebäude lotsen.
Übungsbeginn war um ca. 19:30. Als erstes rückten wir aus zum Gerätehaus der FF- Ruprechtshofen.
Dort angelangt erfuhren wir von der Einsatzleitung weitere befehle zum Ausrüsten eines Atemschutztrupps der in das Gerätehaus vordringen sollte.
Ebenfalls wurde ein Rettungstrupp von den weiteren Feuerwehren bereitgestellt und als weiteres Übungsszenario musste ein verletzter Kamerade des ersten Atemschutztrupps gerettet werden.
Nachdem dies mit allen Kameradenwiederholt wurde und noch weitere Szenarien durchgespielt wurden gab es um ca. 21:30 Uhr den Befehl „Übungsende“.

Die FF-Mank war mit 5 Kameraden tatkräftig vertreten.
Übungsnachbesprechung fand im Lokal Marabella in Ruprechtshofen statt.

FOTOS

(FM Anna Frühauf)


Chargenfortbildung zum Thema Menschenrettung aus PKW´s

Am Samstag den 24. März 2018 fand im FF Haus Mank der praktische Teil der Chargenfortbildung statt.  Ziel dieser Fortbildung war es mittels hydraulischen Rettungsgeräts eine Menschenrettung durchzuführen.  Für dies wurden 6 PKW´s zur Verfügung gestellt.

Von der FF Mank nahmen 2 Kameraden teil.

Ein großes Dankeschön an den Abschnittssachbearbeiter Andreas Nurscher  für die Organisation des Lehrganges.

FOTOS

(FM Anna Frühauf)


Preisschnapsen der Feuerwehrjugend und der FF – Sportwettkampfgruppe Mank

Am 16.3.2018 fand im Gasthaus Riedl-Schöner in Mank zum 24xten mal das traditionelle Preisschnapsen der FF-Jugend und der

FF-Sportwettkampfgruppe mit dem Hauptpreis von 400€ in bar statt.

Bereits um Mitternacht konnten wir das Semifinale zwischen den Mankern Sandhacker Thomas und Bodner Roman spielen, was heuer Thomas schaffte.

Das große Finale wurde dann zwischen den Texingern Daxböck Willi und Schuster Josef gespielt, wobei sich Willi durchsetzen konnte.

Danke auch noch für die Getränkerunde, zu der wir im Anschluss noch vom Sieger eingeladen wurden, und nach einem fairen Spieleabend in gemütlicher Runde genossen haben.

Die ersten 8 Platzierungen genau:

1. Daxböck Willi (Texing)

2. Schuster Josef (Texing)

3. Sandhacker Thomas (Mank)

4. Bodner Roman (Mank)

5. Schönbichler Josef (Mank)

6. Berger Andreas (Mank)

7. Kerschner Hannes (Mank)

8. Brandstätter Robert (St.Georgen/Leys)

Die ersten 8 Platzierten bekamen neben Geld und Mankgutscheinen verschiedenste Sachpreise. Die Plätze 9 – 16 konnten sich jeweils über eine Kiste Bier freuen. Und auch die Plätze 17 – 32 wurden mit einem 6er Tragerl Bier und einer Stange Wurst belohnt.

Alle unsere Preise wurden wie immer von unseren Manker Wirtschaftsbetrieben, Stadt- und Gemeinderäte bzw. Privatpersonen gesponsert!

Herzlichen Dank!!!

Der Reinerlös kommt wie immer der FF-Sportwettkampfgruppe und der FF-Jugend Mank zu Gute.

DANKE AN ALLE UNSERE SPONSOREN

Sponsoren

DANKE AN ALLE UNSERE SPONSOREN

Sachpreise

Bierspenden

1/2 Schwein Fam. Fuchs R & K Verwertung – Fotostudio
Swiss Life Select (100€ OMV Gutscheine) BR Hiesberger Franz
Raiffeisenbank Mank 50 € Gutschein Fa Halbwachs Ignaz
SPAR Schwab Gallistl Bürgermeister DI Leonhardsberger
ADEG Schuster Texing Kdt. Pichler Roland
Bauernladen Mank Notariat Dr. Alice Grabenwarter
Gasthaus Riedl Schöner Fa. KFZ Taubinger
Fa. Vetiska INB GmbH
Vinothek Eric Bouton Fa. KFZ Zöchbauer
Gasthaus Fleischhauer Schönbichler Firma Halbwachs Manfred
Bäckerei Fischl Vize-Bürgermeister Kaufmann
Fa. Blumen Gasser Holzbau Christian Grenl
Sparkasse Mank Wippel Wolfgang, Fenster -Türen
Fa. Fliesen Wurz Fa. Putz und Fassaden
Optik Fuchs Werkstatt Renner
Autohaus Lessiak Fa. DSK
Eisenwaren Weißenböck Coole Buttons
Wüstenrot Müller Heinz Kdtstv. Franz Dvorak
Schreiner IT GmbH Fa. Weichselbaum
Manker Stadtcafe Dr.Sannoufeh, Zahnarzt
Fink Schuhe und Outdoor OV Lukas Frühauf
Kino 8mm EHBI KARL Siegfried
Apotheke „Zur Heiligen Maria“ Zöfa Baubüro
Gasthaus Beringer ColdPowerClean
Volksbank KFZ Janker
Heiße Öfen Punz
Stadtrat Sommer Martin

Content

 


Kombinierte Atemschutz und Funkübung 2018

Am Freitag den 9.3.2018 fand bei uns in Mank erstmals eine kombinierte Atemschutz- und Funkübung mit
mehreren Feuerwehren und dem Roten Kreuz statt.

Die Übung begann um 19:00 Uhr mit dem Ziel „ Innenangriff und Menschenrettung aus einem Brandobjekt, Bedienung der Funkgeräte und das führen einer Einsatzleitung“.

Als Übungsobjekt wurde uns die ehemalige Molkerei Mank und ein Teil des alten Bahnhofgeländes zur Verfügung gestellt.
Die Darstellung des Brandrauches erfolgte mittels Nebelmaschine und der Feuerschein wurde mit speziellen Orangen Blinklichtern realisiert.
Zu Beginn wurde von der FF Spielberg- Pielach das Einsatzleitungsfahrzeug aufgestellt.
In weiterer Folge trafen die Kammeraden der FF Mank, FF St. Gotthard, FF Texing, FF Kettenreith, FF Kirnberg, FF Ruprechtshofen,
FF St. Leonhard/ Forst und FF Hürm ein.

Nachdem der Atemschutzsammelplatz von der FF Mank errichtet wurde, konnten sich die Atemschutztrupps ausrüsten und mittels HD- Rohr in das Gebäude vordringen. Es wurde hierbei die Brandbekämpfung als Innenangriff beübt, wobei bei vermissten Personen die Menschenrettung immer Vorrang hat.
Die Teilnehmer der Funkübung führten die Einsatzleitung erstellten einen Lageplan, führten das Funktagebuch und erstellten eine Einsatzsofortmeldung.

Das Übungsziel wurde nach ca. 1,5 Stunden erreicht, somit konnte das Übungsobjekt mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht werden.

Zur Übungsbesprechung fanden sich 80 Feuerwehrkameraden und 3 Mitglieder des Roten Kreuzes im Feuerwehrhaus ein. Hierbei wurde das Feedback der Übung von den Teilnehmern erfragt, die Übung mit den Teilzielen wurde durch die Übungsausarbeiter erläutert. Die Übungsbeobachter zeigten uns die Positiven und Negativen Punkte auf, wobei die Positiven deutlich in der Überzahl waren.
Die Abschlussworte erfolgten durch unseren Abschnittskommandanten BR Franz Hiesberger, der sich solche Übungen weiters vorstellen könnte.

Für einen entspannten Ausklang sorgte das Versorgungsteam im FF-Haus.

FOTOS

(FM Anna Frühauf)


FF Mank 12.236 Stunden im Einsatz

Im Rahmen der 144. Jahresdienstbesprechung der Manker Feuerwehr am Samstag den 13.01.2018 wurde im Gasthaus Schönbichler Bilanz gezogen und neue Feuerwehrkameraden angelobt.

Kommandant Roland Pichler konnte rund 70 Feuerwehrkameraden, Bürgermeister Martin Leonhardsberger und BR Franz Hiesberger begrüßen.

Im Vorjahr wurden 12.236 Stunden geleistet, 11.493 Kilometer wurden mit den Fahrzeugen zurückgelegt. Alleine für den Ausbau des Jugend- und Schulungsraumes im Dachgeschoss des FF-Hauses wurden 7.000 Stunden eingebracht – mit dem 2. Platz beim Jugend-Firecup in Neuhofen an der Ybbs wurde die erfolgreiche Nachwuchsarbeit in unserer Wehr gekrönt.

Mit 86 Aktiven, 17 Reservisten und 22 Jugendlichen zählt  unsere FF zu den größten Wehren im Bezirk. Einen Ausblick gab Kommandant Pichler auf 2 neue Fahrzeuge, die heuer und im nächsten Jahr in Betrieb gehen. Von der FF Edlitz wird ein gebrauchter Kran-LKW angekauft, und für das neue HLF1-Fahrzeug im Jahr 2019 konnte nach eingehender Prüfung auch schon eine Entscheidung zur Fahrzeugauswahl getroffen werden. Verwalter Lukas Frühauf konnte über ein positives Finanzergebnis berichten, die Anzahlung für die Fahrzeuge entsprechend dem Finanzierungsplan mit der Gemeinde wurde geleistet.

Der Jahresrückblick mit Jugendraumbau & Eröffnung, neuem Atemschutz, der sich bei zahlreichen Brandeinsätzen bewährt hat, technischen Einsätzen bis hin zum FF-Fest und Maibaumeinsatz wurde in Videoform präsentiert.

Dank gab es für die Stadtgemeinde die beim Jugendraumbau und beim Atemschutz kräftig unterstützt hat. „Sicherheit ist ein großes Anliegen in der Bevölkerung – die Feuerwehr ist im Notfall sofort zur Stelle“ lobte BGM Leonhardsberger das Engagement der Freiwilligen. Abschnittskommandant Franz Hiesberger ging auf die organisatorischen Neuerungen ein.

7 neue Kameraden

Ihren Eid als Feuerwehr mitglieder leisteten Sebastian Gallistl, Thomas Perger, Marco Einsiedl, Alexander Maier, Kevin Dvorak, Friedrich Leonhardsberger und Andreas Gindl. Auch zahlreiche Beförderungen wurden an verdiente Kameraden vergeben.

Zum Dank gab es das traditionelle Schnitzel von der Stadtgemeinde.

FOTOS