NEWS

hier findet ihr alle Infos zu unseren Übungen, Ausrückungen und Allgemeinen Ereignissen.


Neuer Atemschutz für FF Mank

Am vergangenen Montag fand die Übergabe der neuen Atemschutzgeräte an die FF Mank statt.

BGM Martin Leonhardsberger übergab im Namen der Stadt die neue Ausrüstung an die Kameraden der Manker Wehr. „Die Gemeinde hat 18.712 Euro in die Sicherheit der Mankerinnen und Manker bei jedem Brandeinsatz oder Gefahrenguteinsatz investiert.“ so BGM Martin Leonhardsberger. Da die Manker Wehr mit den Vorauszahlungen für das neue Fahrzeug im Jahr 2019 und der Fertigstellung des Jugendraums und ausgelastet ist, hat die Gemeinde die gesamten Kosten nach Abzug der Landesförderung übernommen. 9 Atemschutzgeräte, 40 Atemschutzmasken, 18 Flaschen, 1 Erkundungsgerät und 3 Bewegungslosmelder umfasst das neue Ausrüstungspaket. Die alten Geräte wurden nach knapp 30 Jahren ausgemustert, einige Komponenten können noch als Ersatzteile verwendet werden. Atemschutzwart Harald Hollensteiner führte sofort nach Lieferung eine erste Einschulung durch.

Foto: Matthias Vetiska, Franz Dvorak, Lukas Frühauf, Dominik Miedler, Martin Leonhardsberger, Roland Pichler, Harald Hollensteiner und Franz Hiesberger.


Florianiausrückung

Heute den 30.04.17 trafen sich 62 Kameraden unserer Wehr zur alljährlichen Frlorianiausrückung. Wir wurden von der Musikkapelle der Stadt  Mank vom FF-Haus abgeholt und gingen, nach einer kurzen Agape, geschlossen in die Kirche. Anschließend gingen Wir zum Fußballplatz, wo unsere Wehr zu einer Jause & Getränk einlud.

Als großen Höhepunkt gab es für unsere Jugend die Fanleibchen für den Junior-Firecup 2017.

Danke an unsere Sponsoren

Putz&Fassaden und Agrar Pichler

(OFM Michael Hiesberger)

FOTOS


KHD-Übung in Mank

Am Abend des 21. April 2017 fand in Mank eine Übung des Zug 1 der KHD Bereitschaft statt, bei der Johann Jindra und Manfred Babinger als Übungsbeobachter fungierten. Der Themenschwerpunkt war „Löschwasserförderung über längere Strecken“.

20170421_khdz1_2.jpgÜbungsannahme war der Brand eines landwirtschaftlichen Betriebs, wobei weiters zwei Personen in der Maschinenhalle vermisst wurden. Die Bereiche Atemschutzsammelplatz, Relaisleitung, Einsatzleitung, Verkehr und Brandobjekt/Menschenrettung wurden bei Übungsbeginn von KHD Zugskommandant Karl Greul zugeteilt und lediglich der Weg der Relaisleitung über ca. 1km bei 60 Höhenmeter vorgegeben. Die eingesetzten Kräfte mussten die jeweiligen Einsatzabschnitte nun selbstständig erarbeiten und koordinieren.

Nachdem das Löschwasser beim Brandobjekt angekommen war, wurde bei dieser Gelegenheit die Daten der App „Fireyac“ überprüft. Mittels dieser App, die von einem Mitglied der FF Ruprechtshofen programmiert wurde, ist die Einteilung einer Relaisleitung am Tablet oder Smartphone sozusagen ein Kinderspiel.

Nach etwa zwei Stunden war Übungsende und Nachbesprechung bei der FF Mank. Zwar wurden einige Punkte angemerkt, aber 1) darum üben wir und 2) „nur wer nichts macht, kann nichts falsch machen“. Die Übungsziele wurden jedenfalls erreicht, und die Arbeit der Feuerwehr seitens Hausherr des Einsatzobjekts GR Wieser entsprechend gelobt.

Der Ausklang fand bei Gulasch und Schnitzelsemmel statt. Wir danken dafür der Raiffeisenbank Region Schallaburg und dem Gasthaus Lentsch!

An der Übung teilgenommen haben 80 Mitglieder der Feuerwehren Brunnwiesen, Diesendorf, Hürm, Mank, Kettenreith, Kilb, Kirnberg, Ruprechtshofen und Texing.

FOTOS

 


 Preisschnapsen der Jugendfeuerwehr und der FF – Sportgruppe Mank

Am 24.3.2017 fand im Gasthaus Riedl-Schöner in Mank zum 23x das traditionelle Preisschnapsen der FF-Jugend und der FF-Sportwettkampfgruppe mit dem Hauptpreis von 400€ in bar statt. Im Semifinale setzte sich Schirgenhofer Josef aus Texing gegen Riedl Alois aus St.Anton/Jeßnitz durch und wurde Dritter. Das große Finale gewann schließlich Brandstätter Robert aus Bründl und verwies den Manker Bodner Roman auf den zweiten Platz. Danke auch noch für die Getränkerunde, zu der wir im Anschluss noch vom Sieger eingeladen wurden, und nach einem fairen Spieleabend in gemütlicher Runde genossen haben. Die ersten 8 Platzierungen genau: 1. Brandstätter Robert (St.Georgen/Leys) 2. Bodner Roman (Mank) 3. Schirgenhofer Josef (Texing) 4. Riedl Alois (St.Anton/Jeßnitz) 5. Schuster Josef (Texing) 6. Müller Heinz (Mank) 7. Labenbacher Alfred (Mank) 8. Labenbacher Alfred (Mank) Die ersten 8 Platzierten bekamen neben Geld und Mankgutscheinen verschiedenste Sachpreise. Die Plätze 9 – 16 konnten sich jeweils über eine Kiste Bier freuen. Und auch die Plätze 17 – 32 wurden mit einem 6er Tragerl Bier und einer Stange Wurst belohnt.

Alle unsere Preise wurden wie immer von unseren Manker Wirtschaftsbetrieben, Stadt- und Gemeinderäte bzw. Privatpersonen gesponsert!

Herzlichen Dank!!!

Der Reinerlös kommt wie immer der FF-Sportwettkampfgruppe und der FF-Jugend Mank zu Gute.

DANKE AN ALLE UNSERE SPONSOREN

Sponsoren

Sachpreise

Bierspenden

1/2 Schwein Fam. Zöchbauer R & K Verwertung – Fotostudio
Swiss Life Select (100€ OMV Gutscheine) Dr. Schörgenhofer
Elektro Technik Zeiss GMBH Dr. Holl, Tierarzt 
Permoser Herbert (50€ Manker Gutscheine) BR Hiesberger Franz
Raiffeisenbank Mank 50 € Gutschein  Fa Halbwachs Ignaz
Kerschner Umwelt RK EHBI KARL Siegfried
SPAR Schwab Gallistl  Bürgermeister DI Leonhardsberger 
ADEG Schuster Texing Kdt. Pichler Roland
Bauernladen Mank Notariat Dr. Alice Grabenwarter
Gasthaus Riedl Schöner Fa. KFZ Taubinger 
Reisebüro Kerschner Zöfa Baubüro
Fa. Vetiska INB GmbH
Vinothek Eric Bouton Fa. KFZ Zöchbauer
Gasthaus Fleischhauer Schönbichler Firma Halbwachs Manfred
Bäckerei Fischl  Vize-Bürgermeister Kaufmann
Fa. Blumen Gasser  Holzbau Christian Grenl
Sparkasse Mank Wippel Wolfgang, Fenster -Türen
Fa. Fliesen Wurz Fa. Putz und Fassaden 
Optik Fuchs Werkstatt Renner
Autohaus Lessiak Fa. DSK
Eisenwaren Weißenböck Coole Buttons
Wüstenrot Müller Heinz Kdtstv. Franz Dvorak
Schreiner IT GmbH Fa. Weichselbaum
Manker Stadtcafe Dr.Sannoufeh, Zahnarzt
Friseur Zimola Sabine OV Lukas Frühauf
Fink Schuhe und Outdoor Funkwart Stefan Daxböck
Haushalt + Mehr GMBH Gindl Erwin sen.
Pizza Perfetto Pichler Agrar
Kino 8mm
Apotheke „Zur Heiligen Maria“
Kebap Milano Mank
Gasthaus Beringer

FOTOS


Atemschutzübung in Mank

Am Freitag den 10.03.2017 veranstaltete um 19:30 Uhr, die FF-Mank, ihre Jährliche Atemschutzübung.

mit über 30 Mitgliedern der FF-Mank; FF-Kirnberg; FF-Texing und FF-St.Gotthard konnten wir im Stadtsaal Mank unter stark verrauchten Bedingungen unsere 5 „Verletzten“ Retten.

Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehrjugend Mank die unsere verletzten Personen dargestellt haben und der FF-Ruprechthofen die mit Ihrem Atemluftkompressor alle Geräte wieder Einsatztauglichkeit befüllt haben.

Als die Übung beendet war fuhren alle ins Manker FF-Haus wo es die Übungsnachbesprechung gab. 

Anschließend gab es noch eine Jause und ein gemütliches Beisammensein.

(OFM Hiesberger Michael)

FOTOS


Gruppenübung Karner

Bei unserer Übung von Kamerad Karner stand die Gerätekunde bei den Fahrzeugen TLF-A & RLF-A auf dem Programm 

Dabei durften wir 14 Übungsteilnehmer unserer FF begrüßen.

Nach ca. 1,5 Stunden konnten Wir die Übung mit  Erfolg beenden und zur gemeinsamen Übungsnachbesprechung antreten.

Im Anschluss gab es dann noch eine Jause von unserem Übungsleiter und ein Getränk von der FF. 

(OFM Hiesberger Michael)

FOTOS


Atemschutzübung des Unterabschnittes Mank in Texing

Die Feuerwehr veranstaltete in Texing vom Unterabschnitt (UA) Mank den neuen Leistungstest „Finnen Test“.

Über 40 Kameraden nahmen bei diesem Test teil, welcher von den meisten Teilnehmern positiv absolviert werden konnte.

 

Folgende Stationen sind mit Schutzbekleidung und schwerem Atemschutz in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren:

Station 1: Gehen 100 m mit 2 Kanistern (100 m je 16,6 kg)  Maximal 4 Minuten

Station 2: Stiege hinauf und heruntersteigen (etwa 180 Stufen; 90 hinauf und 90 hinunter)  Zeitlimit 3:30 Minuten

Station 3: Hämmern (6 kg) eines LKW Reifen (47 kg) 3 m  in 2:00 Minuten

Station 4: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen,  Zeitlimit 3 Minuten

Station 5: 15 m C-52-Druckschlauch einfach einrollen,  Zeitlimit 2 Minuten

Zeitlimit insgesamt maximal 14,5 Minuten

FOTOS


Zugstruppübung Daxauer

Heute am 27.01.2017 übten wir den Umgang mit Hebekissen, Rohrdichtkissen und Ölsperre.

Dabei durften wir 8 Übungsteilnehmer unserer FF begrüßen.

Nach ca. 1,5 Stunden konnten Wir die Übung mit  Erfolg beenden und zur gemeinsamen Übungsnachbesprechung antreten.

Im Anschluss gab es dann noch eine Jause von unserem Übungsleiter und ein Getränk von der FF. 

(OFM Hiesberger Michael)

FOTOS

 


FF Mank 15.588 Stunden im Einsatz

Im Rahmen der 143. Jahresdienstbesprechung der Manker Feuerwehr am Samstag den 14.1.2017 wurde im Gasthaus Riedl-Schöner Bilanz gezogen und neue Feuerwehrkameraden angelobt.

Kommandant Roland Pichler konnte rund 70 Feuerwehrkameraden, Bürgermeister Martin Leonhardsberger und BR Franz Hiesberger begrüßen.

Im Vorjahr wurden 595 Tätigkeiten mit insgesamt 15.588 Stunden geleistet, 9.213 Kilometer wurden mit den 5 Fahrzeugen zurückgelegt. Ein gebrauchter VW Sharan als Mannschafts-und Jugendtransporter wurde von der FF Zwettl gekauft.

Alleine für den Ausbau des Jugendraumes im Dachgeschoß des FF-Gebäudes wurden 1.600 Stunden eingebracht – heuer soll die Eröffnung stattfinden. Der Platz wird dringend benötigt: 27 Mädchen und Burschen zählt unsere Feuerwehrjugend. Mit 77 Aktiven und 19 Reservisten sind die Manker Florianis eine der größten Wehren im Bezirk. Im Zuge des Umbaus wurde auch unsere Ölheizung auf Biomasse umgestellt.

Der Jahresrückblick mit Jugendraumbau, neuer Heizung, Bundesbewerben in Kapfenberg, Feuerwehrfest, Abschnittsbewerb in Mank und zahlreichen Einsätzen (82) wurde in Videoform präsentiert.

„Es ist einiges bewegt worden“ so Kommandant Pichler nach seinem ersten Jahr als Kommandant. Gemeinsam mit Stellvertreter Franz Dvorak und vielen Sachbearbeitern läuft die Feuerwehr sehr gut.

Ein Danke gab es auch für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Gemeinsam wurde auch ein Finanzierungspaket für die nächsten 2 Fahrzeuge in den Jahren 2019 und 2024 beschlossen.

Mit dem Löschteich in Wolkersdorf wurde die Sicherheit für die Bevölkerung noch weiter verbessert. Bürgermeister Martin Leonhardsberger bedankte sich im Namen aller Mankerinnen und Manker. „Das Geld ist gut angelegt, auf die Feuerwehr ist Verlass“ so der Bürgermeister.

Abschnittskommandant Franz Hiesberger ging auf die neue Bezirksalarmzentrale und weitere organisatorische Neuerungen ein.

Neue Feuerwehrkameraden

Ihren Eid als Feuerwehrmitglieder leisteten Anna Frühauf und Gregor Kervorkian. In der Feuerwehrjugend sind Raphael Brüller und Christian Mutenthaler neu mit dabei.

Fotos